Home > Wissen Hund > Bitte recht freundlich…
Hundefotografie Portrait - CANDOG Fachseminare
 In unserer Serie über Hundefotografie erklärt Profifotografin Daniela Drews
wie Du zu einem perfekten Foto kommst.
 

Heute – Bewegungsfotografie & Bewegungsunschärfe als Effekt:

Nehmen wir als Beispiel den laufenden Hund, den wir von der Seite aufnehmen möchten. Hierbei können wir mit Zeiten 1/600 sec. bis 1/800 sec. den Kopf und einen Großteil des Körpers scharf bekommen, die Beine werden aber eine deutliche Bewegungsunschärfe aufzeigen, was die Dynamik unterstreicht.

Der Autofokus kann angestellt sein (Einstellung „Nachführ-AF“ oder „Servo“ wenn vorhanden), Stabilisator aus oder auf „Modus 2“. Den Fokuspunkt richtest Du auf den Kopf des Hundes und gehst mit der Bewegung mit. Dazu stellst Du die passende Blende (bzw. die Blendenautomatik) und den dazu nötigen ISO-Wert ein.

Wer eine gute ISO-Automatik hat, kann auch Zeit und Blende manuell einstellen und der Kamera den ISO-Wert überlassen.

Hund Fotografie Bewegung | CANDOG Fachseminare

Sonderfall:
Hund läuft frontal auf uns zu/Agility

Hierbei kommt auch der schnellste Autofokus nicht hinterher. Man wird bei einen Top-Objektiv, ausgeschaltetem Stabi und optimalen Einstellungen zwar ganz dicht an ein Top-Foto herankommen, aber dicht daneben ist auch vorbei!

Wem das anfangs aber reicht, kann sich mit AF zum Üben auch an die perfekten Einstellungen herantasten, bis man den Schritt zur manuellen Fokussierung wagt.

Für die manuelle Fokussierung gilt:

Vorher einen Punkt, den der Hund passiert (z.B Agility-Hürde) scharfstellen und entweder Scharfeinstellung speichern oder auf MF umstellen, damit die Einstellung bleibt. Dann gilt es nur noch den richtigen Moment des Auslösens zu finden, an dem der Hund mit dem Kopf im optimalen Schärfebereich ist.

Belichtungszeiten auch hier je nach Hundetyp sehr kurz, z.B 1/1600 sec. Die Quote an scharfen Fotos wird anfangs recht gering sein, aber wenn ein Treffer kommt, dann ist er optimal und eben nicht nur „nah dran“!

 

PS: Hinterlass uns ein Kommentar

PPS: Du möchtest auf keinen Fall die nächsten Blogbeiträge verpassen? Dann trag Dich für unseren kostenlosen Newsletter ein.

Über die Autorin
daniela-drews-teaser_350Daniela Drews ist professionelle Fotografin und hat sich schwerpunktmäßig auf Kinder- und Tierfotografie sowie Outdoorfotografie spezialisiert. Danielas Bilder werden in verschiedenen Printmedien, Büchern, Zeitschriften und Kalendern abgedruckt. Wer mehr über die Hundefotografie lernen möchte, kann auch Seminare bei ihr buchen. www.drews-fotografie.de.

Dir gefällt, was Du liest? Teile den Beitrag!


Facebooktwitterpinterestmail
 

Your email address will not be published.